Hagener Hütte

Mallnitz - Jamnig Hütte - Hagener Hütte

Die Tour wurde Anfang August 2012 durchgeführt. Sicherungsgeschirr ist nicht notwendig. Die Tour ist anstrengend, bietet aber phantastische Aussichten.

Die Hagener Hütte wird betrieben durch den DAV (Sektion Hagen). Sie wurde vor kurzen renoviert und erweitert. Am 10.08 feierte die Hütte ihr 100jähriges Bestehen. (Infos) Die Hütte kann aus mehreren Richtungen erreicht werden. Im Allgemeinen nutzt man den Weg von Mallnitz aus. Der Weg führt durch ein weites Tal, mit einer Menge Wasserfällen.

Mallnitz ist ein ausgewiesenes Bergsteigerdorf in den Hohen Tauern. Mallnitz erreicht man entweder über die Bundesstraße von Lienz aus, oder von Salzburg aus über die A10 (Maut), oder auf die alte Methode, bevor die A10 fertig war, mit der Autoschleuse Tauernbahn. Von Böcking (Bad Gastein) direkt nach Mallnitz. Eine einfache Fahrt kostet 17 EUR.

09:25 Uhr

Man kann von Mallnitz Ortsmitte Richtung Jamnighütte wandern (ca. 2,5h). Es gibt einen Waldweg, man kann aber auch die asphaltierte Straße nutzen. Üblicherweise fährt man aber mit dem Auto, oder mit dem Bus zum Parkplatz der Jamnig Hütte auf 1.680m über NN. Parkgebühren fallen nicht an, aber ab 2012 ist die Straße Mautpflichtig. Die Mautschranke nimmt nur Kleingeld an (4,- EUR). Vom Parkplatz aus kann man zwei Wege zur Hagener Hütte nehmen. Entweder nimmt man die Römer Route, oder den Weg über die Jamnig Hütte, die zu empfehlen ist. Vom Parkplatz aus geht es über eine kleine Brücke und über einen breiten Wirtschaftsweg ansteigend in mehreren Kehren hinauf. Dabei kommt man an ersten bizarren Felsformationen vorbei. Es ist bewölkt, die Bergspitzen sind verhüllt. Da der größte Teil der Tour durch offenes Gelände führt, bin ich aber eigentlich froh, dass ich nicht von der Sonne gebraten werde.

Jamnighütte-Parkplatz  Jamnighütte-Felsformationen

09:40 Uhr

Die Jamnighütte ist erreicht (1.745m über NN). Der Betreiber ist mit der jetzigen Mautsituation nicht einverstanden und will die Hütte nicht öffnen. Ab hier öffnet sich nun das weite Tal. Rechter Hand führt ein Bach entlang. Große Gesteinsbrocken und Formationen säumen den Weg. Man hat eine Menge zu gucken. Nun wird man von einem ständigen Rauschen begleiteten. An den gewaltigen Felswänden, die den Talkessel umschließen, befinden sich einige Wasserfälle. Ein wenig sieht es aus, wie im Film "Der Herr der Ringe". Man ist schon beeindruckt vom dem Bild, dass sich einem hier bietet. Den Weg zur Hagener Hütte kann man nicht verfehlen. Der Wirtschaftsweg wird an einigen Stellen etwas geröllig, aber noch gut begehbar. Der Weg als solches führt nun in weiten Kehren, mal mehr, mal weniger stark ansteigend den Berg hinauf. Vorbei an einer kleinen Hütte. Der Schweiß läuft, obwohl ein durchaus kalter Wind bläst. Immer wieder bleibt man stehen und lässt die Umgebung auf sich wirken.

Jamnighütte  Jamnighütte-Talkessel

Weg-zur-Hagener-Hütte  Bach-Hagener-Hütte

Hagener-Hütte-Tal-Panorama

11:15 Uhr

Am Wegesrand erreicht man nun ein Kreuz. Hier wurde 1948 die Wirtin der Hagener Hütte vom Blitz erschlagen. Jedes Jahr wird Ihrer am 18. Juli durch eine Messe am Kreuz gedacht.

Hagener-Hütte-Blick-ins-Tal  Hagener-Hütte-Kreuz

11:45 Uhr

Kurz unterhalb der Hagener Hütte erreicht man die restaurierte Schutzhütte Tauernhaus (2.400m über NN).

Tauern-Schutzhütte  Tauern-Schutzhütte-Ausblick

12:00 Uhr

Die Hagener Hütte ist erreicht (2.450m über NN). Man ist noch fleißig am Bauen. Der Gastraum ist aber fertig und gemütlich. Ich genehmige mir eine große Cola und eine Kärntner Suppe. Lecker. Insgesamt hat mich das 8,- EUR gekostet. Mittlerweile ist das Wetter besser geworden und die Sonne bricht durch. Viele Wanderer kommen nun aus allen Richtungen an der Hütte an. Die Aussicht zurück nach Mallnitz, in die Seitentäler, nach Sport Gastein und die umliegenden 3000er sind phantastisch.

Hagener-Hütte  Hagener-Hütte-Eingang

Hagner-Hütte-Blick-Richtung-Norden-und-Westen

Hagner-Hütte-Blick-Richtung-Osten

Hagener-Hütte-Blick-Richtung-Süden

Auf den gleichen Weg geht es zurück zum Auto.

Insgesamt habe ich 12,- EUR ausgegeben (4,- EUR Maut). Der Aufstieg dauert 2,5h (von Mallnitz aus 5h).

 

Kategorie: